Gemeinsame Kursfahrt der Werra-Realschule und der Drei-Flüsse-Realschule nach Paris

28 Schülerinnen und Schüler erleben schöne Tage in der verschneiten Hauptstadt Frankreichs

Vom 05.02. bis zum 08.02. fuhren 28 Schülerinnen und Schüler der Werra-Realschule und der Drei-Flüsse-Realschule nach Paris. Begleitet wurden Sie dabei von den Lehrkräften Frau Lins, Frau Hartmann, Frau Bömeke und Herrn de la Chaux.

Nach einer langen Busfahrt wurden die Zimmer im Hotel im Pariser Vorort Bagnolet bezogen. Einem Einkauf im nahegelegenen Einkaufszentrum folgte eine Fahrt mit der Métro zum Place du Trocadéro im Zentrum von Paris. Der Platz bot einen herrlichen Blick auf den hell erleuchteten Eiffelturm. Einer Schülerin kamen bei dem tollen Anblick regelrecht die Tränen. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit und kauften erste Souvernirs wie „Mini-Eiffeltürme“.  Auch kleine Snacks wie Crêpes mit Nutella rundeten den wunderschönen Abend ab.

Am Dienstag erkundete die Gruppe nach einem ausgiebigen Frühstück Paris per Bus. Unsere Busfahrerin Jana hatte keine Probleme mit Verkehrsproblemen und führte uns zu vielen Sehenswürdigkeiten wie dem Arc de Triomphe oder dem Jardin du Luxembourg. Gegen Mittag hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das Luxuskaufhaus Galeries Lafayette zu erkunden. Viele kamen mit gefüllten Einkaufstüten zum Treffpunkt zurück.

Langsam wurde der Schneefall in Paris immer heftiger. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Nähe des Centre Pompidou gingen wir zu Fuß zum nahegelengen Lourve, vorbei am Hôtel de Ville und er Katedrale von Notre-Dame. Auf dem weitläufigen Gelände hatten die Schülerinnen und Schüler Freizeit.

Auch der Abend stand zur freien Verfügung. Unter der Leitung von Frau Hartmann erkundete eine kleine Gurppe die 36.000-Einwohner zählende Stadt Bagnolet. Viele Autofahrer hatten große Problem bei starkem Schneefall vorwärts zu kommen. Es kam zu zahlreichen Unfällen und Staus.

Mit der Métro fuhren wir am Mittwochvormittag zum Montmatre und besuchten die wunderschöne Kirche Sacré-Cœur bevor es weiter zum Eiffelturm ging. Dieser war auf Grund von Glätte und Schneefall für die Besucher gesperrt. So entschieden wir uns, im Louvre die berühmte Mona Lisa von Leonardo da Vinci, die Venus von Milo und die Nike von Samothrake zu besichtigen. Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es mit der Métro zurück zum Hotel in Bagnolet. Viele Jugendliche nutzten den letzten Abend zu einem Einkaufsbummel im Centre Commercial Bel Est.

Am Donnerstag verließen wir Paris bei herrlichem Sonnenschein und kamen gut gelaunt gegen 19.00 Uhr wieder in Hann. Münden an.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei Frau Hartmann für die tolle Organisation der gemeinsamen Fahrt bedanken. Wir werden die schöne Zeit im verschneiten Paris noch lange in Erinnerung behalten!

 

Paris(1)

...

Paris(2)

...

Paris(3)

...

Paris(4)

...

Paris(5)

...

Paris(6)

...

Paris (7)

©Copyright Drei-Flüsse-Realschule Hann.Münden